Muckental: Gemeinde Elztal

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Auerbach
Rathaus Dallau
Muckental
Neckarburken
Rittersbach
Muckental

Hauptbereich

Ortsteil Muckental

Muckental ist mit rund 550 Einwohnern der kleinste und zugleich jüngste Ort unserer Gemeinde. Zwischen Trienz- und Elztal gelegen, grenzt er an die umfangreichen Wälder dieser beiden Täler. Im Zuge der Besiedlung des Odenwaldes wurde er vor 625 Jahren gegründet. Eng verbunden mit der Geschichte Muckentals ist die von "Rineck". Hier wurde auf Veranlassung von Kurfürst Carl-Theodor um 1788 ein Dorf für Wohnsitzlose, Landfahrer usw. gegründet.

Die Bevölkerung wuchs in kurzer Zeit dermaßen stark, dass sie sich nicht mehr versorgen konnte. Durch Diebstahl und Raub in den umliegenden Orten gerieten diese Menschen so in Verruf, dass sie im Jahre 1850 nach Amerika zwangsevakuiert wurden. Von diesem Ort mit einstmals über 600 Einwohnern existiert lediglich noch ein Bild vom letzten strohgedeckten Haus.

Die Originalprotokolle der Auswanderung befinden sich im Muckentaler Archiv. Interessant zu lesen ist der Roman von Irma von Drygalski "Rineck - Traum und Fluch der Landfahrer". Im Heimatbuch von Karl-Wilhelm Beichert von 1995 kann man sich mit der interessanten Geschichte vertraut machen und nachempfinden, welch schwere, entbehrungsreiche Zeiten unsere Vorfahren oftmals zu durchstehen hatten. Von diesen merkt man heute natürlich nichts mehr, wenn man diesen schmucken Odenwaldort besucht.

Wappen Muckental

Das Wappen will den Ortsnamen erklären. Siegel mit einer Mücke als Wappenbild sind schon 1784 nachweisbar. Die Annahme der Farben wurde 1903 durch den Gemeinderat beschlossen. Näheres erfahren Sie in unserem Heimatbuch.

Infobereich